Ehing Wohnbau GmbH

Hausbau rund um Tübingen

Stadt Tübingen

Tübingen ist eine Universitätsstadt in Baden-Württemberg etwa 45 Kilometer südlich von Stuttgart. Sie ist die Kreissatdt und größte Stadt des Landkreises Tübingen und Sitz des Regierungspräsidiums des gleichnamigen Regierungsbezirks. 

Das städtische Leben wird dominiert von den rund 23.000 Studierenden. Schon jetzt hat Tübingen den niedrigsten Altersdurchschnitt aller Städte in Deutschland.

Stadtteile von Tübingen:

Die Universitätsstadt Tübingen umfasst neben der Kernstadt noch folgende 10 eingegliederte Ortsteile:

- Bebenhausen mit der ehemalige Zisterzienser-Abtei von 1187 mit dreifacher Ringmauer und Klosterkirche.

- Bühl: Mit dem gut erhaltenen historischen Ortskern, mit Renaissance-Schloss, sind das Naturschutzgebiet Bühlertal und das Bauernmuseum Hauser lohnenswerte Sehenswürdigkeiten.

- Derendingen prägen neue Wohn- und Gewerbegebiete, behördliche Einrichtungen und ein ausgedehntes Schul-, Sport- und Bildungszentrum.

- Hagelloch stellt aufgrund seiner günstigen Lage am südlichen Schönbuchrand inmitten von Obstbaumwiesen ohne Durchgangsverkehr und Industriebetriebe ein bevorzugtes Wohngebiet dar.

- Hirschau: Der auf Markung Hirschau befindliche Spitzberg ist wegen seiner Flora und Fauna einzigartig. Subtropische Pflanzen (Ungarische Platterbse und Wolliger Spitzkiel) sowie über 1.300 Insektenarten machen den "Hirschauer Berg", der unter Landschafts- und Naturschutz steht, interessant für Forschende und Wissenschaftler/innen. 

Der Ort bietet auch gute Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf und ein umfassendes Dienstleistungsangebot. Hirschau ist ein gefragter Wohn-, Industrie- und Gewerbe-Stadtteil von Tübingen.

- Kilchberg: Das Schloss, die über 500 Jahre alte Kirche sowie ein Keltengrabhügel mit Gräbern aus der Hallstattzeit sind einige der Sehenswürdigkeiten der Ortschaft.

 - Lustnau: Der Stadtteil bietet ein hohes Maß an Wohn- und Freizeitqualität, die sehr gut ausgebaute Anbindung des Tübinger Stadtverkehrs ist ein "Plus" für die Einwohnerschaft. Viele Dienstleistungen der Stadtverwaltung können direkt bei der Geschäftsstelle im Lustnauer Rathaus erledigt werden. In Lustnau gibt es eine Grund- und Hauptschule, vier Kindergärten und eine Spielgruppe, eine Turn- und Festhalle sowie zwei Kirchen.

- Prondorf: Der Stadtteil auf der Hochfläche über dem Neckar bietet Ausblick zur Schwäbischen Alb.

 - Unterjesingen: Die besondere Lage inmitten des schönen Ammertales mit der Wurmlinger Kapelle auf der einen und dem Naturpark Schönbuch auf der anderen Seite machen Unterjesingen zu einem interessanten Ausflugsziel. Die zahlreichen Weingärten an den sonnigen Südhängen sind ein Markenzeichen von Unterjesingen.

- Weilheim: Eine etwa hundert Meter lange Scheunenfront prägt zusammen mit der um 1500 erbauten Nikomedes Kirche und dem Pfarrhaus das Ortsbild. Auf der Liasplatte des Rammerts befinden sich das Schloss Kreßbach und der Eckhof.

 

Geographische Lage

Tübingen liegt im Neckartal. Die Schwäbische Alb beginnt etwa 20 km weiter südöstlich. In Tübingen mündet der Goldersbach in die Ammer, die wie die Steinlach in den Neckar mündet. Im Zentrum der Stadt liegen der Schlossberg und der Österberg, an den Standträndern befinden sich unter vielen anderen der Schnarrenberg mit den neuen Universitätskliniken und der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklink, der 475 m hohe Spitzberg als Hausberg des Stadteils Hirschau, der Herrlesberg und die Härten.Im Norden Tübingens beginnt der Naturpark Schönbuch. Der niedrigste Punkt des Tübinger Stadtgebietes befindet sich auf 305 m u. NN im östlichen Neckartal, der höchste ist der Kohlhau im Schönbuch nördlich des Stadtteils Bebenhausen mit etwas mehr als 500 m Höhe. In Tübingen ist in dem kleinen Wald Elysium, in der Nähe des Botanischen Gartens der geografische Landesmittelpunkt von Baden-Württemberg. Ein drei Tonnen schwerer kegelförmiger Stein aus dem Frankenjura symbolisiert diesen Punkt. Er hat eine Neigung von 11,5, dies soll die Hälfte der Erdneigung darstellen.