Ehing Wohnbau GmbH

Town & Country Stiftung vergibt Spende an Kinderförderprojekt des Vereins Malteser Hilfsdienst e.V.

Freudenstadt, 19.07.2017 - Die Town & Country Stiftung übergab eine Spende in Höhe von 1.000 Euro an den Kinder- & Jugendhospizdienst und die Kinder- & Jugendtrauerbegleitung des Malteser Hilfsdienst e.V. im Landkreis Freudenstadt. Der Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser begleitet Familien mit lebensverkürzt erkrankten Kindern oder mit schwerst erkrankten Elternteilen oder sterbenden Angehörigen. Außerdem werden Kinder und Jugendliche, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten, regelmäßig in Kindertrauergruppen oder auch im Einzelgespräch betreut. Die Spende soll für die Kinder- und Jugendtrauerbegleitung, sowie für einen Eltern-Trauer-Café verwendet werden.

 

Der Town & Country Stiftungspreis wird 2017 bereits zum fünften Mal von der Town & Country Stiftung vergeben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 500 Kinderhilfsprojekte mit jeweils 1.000 Euro unterstützt. Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist eine der 500 Einrichtungen, die die Auswahlkriterien erfüllt hat. Aus allen nominierten Projekten wird eine unabhängige Jury jeweils ein Projekt pro Bundesland auswählen, an das im November 2017 ein weiterer Förderbetrag in Höhe von 5.000 Euro im Rahmen einer feierlichen Gala vergeben werden soll.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das wichtige und unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des Vereins, „Familien, die von schwerer Krankheit und Tod betroffen sind, brauchen besondere Unterstützung. Das Familienleben gerät aus dem Gleichgewicht, weshalb eine individuelle Beratung und Begleitung Entlastung bietet kann. Es ist schön zu sehen, dass so viele ehrenamtliche Helfer als Ansprechpartner für die ganze Familie zur Seite stehen“, sagte Matthias Ehing, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Ehing Wohnbau GmbH.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo mit dem Anliegen ins Leben gerufen, um unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht, wobei die ursprünglichen Satzungszwecke zwischenzeitlich noch erweitert worden sind.

 

 

 

Town & Country Stiftung vergibt Spende an Kinderförderprojekt „Tour des Lächelns“ des Vereins Musik schenkt Lächeln e.V.

Freudenstadt, 19.07.2017 – Der Musik schenkt Lächeln e.V. erhielt eine Spende in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung. Der Verein musiziert ehrenamtlich für und mit Kindern in ambulanten und stationären Einrichtungen. Die Spende soll für eine mehrwöchige Musik-Tour durch 36 Einrichtungen in Süddeutschland verwendet werden.

Der Town & Country Stiftungspreis wird 2017 bereits zum fünften Mal von der Town & Country Stiftung vergeben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 500 Kinderhilfsprojekte mit jeweils 1.000 Euro unterstützt. Der Musik schenkt Lächeln e.V. ist eine der 500 Einrichtungen, die die Auswahlkriterien erfüllt hat. Aus allen nominierten Projekten wird eine unabhängige Jury jeweils ein Projekt pro Bundesland auswählen, an das im November 2017 ein weiterer Förderbetrag in Höhe von 5.000 Euro im Rahmen einer feierlichen Gala vergeben werden soll.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das wichtige und unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des Vereins, „Die Musik ist ein wichtiger Bestandteil im Leben und sie kann ebenso die Genesung bei Krankheiten unterstützten als auch in schweren Lebenslagen Hoffnung spenden. Das interaktive Programm bezieht die Kinder je nach Fähigkeit mit Tanz, Bewegungen, Percussions und Gesang ein. Zudem gibt es bei dem musikalischen Abenteuer viele Überraschungen“, sagte Matthias Ehing, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Ehing Wohnbau GmbH.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo mit dem Anliegen ins Leben gerufen, um unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht, wobei die ursprünglichen Satzungszwecke zwischenzeitlich noch erweitert worden sind.

Town & Country Stiftung vergibt Spende an das Ronald McDonald Haus in Tübingen

Tübingen, 17.07.2017 – Das Ronald McDonald Haus in Tübingen erhielt eine Spende in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung. Das Ronald McDonald Haus bietet Familien schwer kranker Kinder ein Zuhause auf Zeit, während die Kinder im nahegelegenen Krankenhaus behandelt werden. Die Spende soll für neue Tische im Essbereich der Familien verwendet werden.

Der Town & Country Stiftungspreis wird 2017 bereits zum fünften Mal von der Town & Country Stiftung vergeben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 500 Kinderhilfsprojekte mit jeweils 1.000 Euro unterstützt. Das Ronald McDonald Haus in Tübingen ist eine der 500 Einrichtungen, die die Auswahlkriterien erfüllt hat. Aus allen nominierten Projekten wird eine unabhängige Jury jeweils ein Projekt pro Bundesland auswählen, an das im November 2017 ein weiterer Förderbetrag in Höhe von 5.000 Euro im Rahmen einer feierlichen Gala vergeben werden soll.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das wichtige und unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Einrichtung, „Der große Essbereich der Familien wird intensiv genutzt: es wird gemeinsam gegessen, gekocht, gespielt und zusammengesessen. Dieser Bereich ist demnach nicht nur funktional, sondern bietet zugleich eine Möglichkeit für Austausch unter den Familien“, sagte Matthias Ehing, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Ehing Wohnbau GmbH.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo mit dem Anliegen ins Leben gerufen, um unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht, wobei die ursprünglichen Satzungszwecke zwischenzeitlich noch erweitert worden sind.

Town & Country Stiftung vergibt Spende an Kinderförderprojekt „Geschwisterfreizeit Surf Camp Sylt“ des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen e.V.

Tübingen, 14.07.2017 – Die Town & Country Stiftung übergab dem Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e.V. eine Spende in Höhe von 1.000 Euro. Die Spende soll für einwöchige Ferienfreizeit auf Sylt für Geschwister krebskranker Kinder verwendet werden.

Der Town & Country Stiftungspreis wird 2017 bereits zum fünften Mal von der Town & Country Stiftung vergeben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 500 Kinderhilfsprojekte mit jeweils 1.000 Euro unterstützt. Der Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e.V. ist eine der 500 Einrichtungen, die die Auswahlkriterien erfüllt hat. Aus allen nominierten Projekten wird eine unabhängige Jury jeweils ein Projekt pro Bundesland auswählen, an das im November 2017 ein weiterer Förderbetrag in Höhe von 5.000 Euro im Rahmen einer feierlichen Gala vergeben werden soll.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das wichtige und unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des Vereins, „Erkrankt ein Kind an Krebs, leidet die ganze Familie. Besonders zurückstecken müssen häufig die Geschwisterkinder, da sich die elterliche Fürsorge und Kraft auf das erkrankte Kind konzentrieren. Es ist schön zu sehen, dass sich der Förderverein bemüht auch diese Geschwisterkinder zu betreuen“, sagte Matthias Ehing, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Ehing Wohnbau GmbH.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo mit dem Anliegen ins Leben gerufen, um unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht, wobei die ursprünglichen Satzungszwecke zwischenzeitlich noch erweitert worden sind.

Ein Begleiter zum Erwachsen werden: Town & Country Stiftung vergibt Spende an Kinderhilfsprojekt LeiTa - Lernen im Tandem

Tübingen, 28.10.2016 - "In der Schule mitkommen. Mitkommen in den Beruf" ist das Motto des Vereins LeiTa - Lernen im Tandem e.V., der Patenschaften zwischen Jugendlichen und Erwachsenen vermittelt. Anlässlich der Jubiläumsfeier zum zehnjährigen Bestehen des Vereins übergab die Town & Country Stiftung eine Spende in Höhe von EUR 500,00 zur Unterstützung der Patenschaften.

Der Town & Country Stiftungspreis wird jährlich und in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Town & Country Stiftung vergeben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 568 Kinderhilfsprojekte mit jeweils EUR 500,00 gefördert. Auch der Verein LeiTa - Lernen im Tandem e.V. ist eine Einrichtung, die finanzielle Unterstützung erhält. Aus allen unterstützen Projekten wurde jeweils ein Projekt pro Bundesland ausgewählt, an das im November eine weitere Förderung in Höhe von EUR 5.000,00 vergeben wird.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das Anliegen der Einrichtung, Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund durch ehrenamtliche Paten auf ihrem Weg in der Schule und in den Beruf zu begleiten und zu unterstützen. Jeder Pate bildet mit seinem Schützling ein Tandem. Der Pate trifft sich einmal die Woche mit seinem Schützling und unterstützt ihn bei Freizeitaktivitäten im sportlichen, musischen und kreativen Bereich und ebenso bei schulischen Aufgaben. Ältere Patenkinder werden bei ihrem Schulabschluss und ihrem Weg ins Berufsleben unterstützt. Der Pate unterstützt den Jugendlichen bei Bewerbungen und bereitet sich mit ihm auf Vorstellungsgespräche vor. Auf diese Weise führt der Pate seinen Schützling an eine gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe heran.

Der Verein wurde vor zehn Jahren von Christa Hartmann ins Leben gerufen. Seitdem fanden über 300 Patenkinder ihren Weg ins Leben und in den Beruf. Zurzeit gibt es circa 100 Tandems. Die Paten treffen sich mehrmals jährlich, um sich über ihre ehrenamtliche Tätigkeit auszutauschen oder von Vorträgen professioneller Referenten für ihre Arbeit zu profitieren.

"Die ehrenamtliche Tätigkeit  der Paten hilft den Kindern ungemein: sie haben ein stärkeres Selbstbewusstsein, weil sie um ihre Talente und Möglichkeiten wissen. Auf diese Weise können sie in ein verantwortungsvolles und bereichertes Leben als junge Erwachsene starten. Das Projekt ist deshalb unbedingt zu fördern", sagte Günther Ehing, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Ehing Wohnbau GmbH, dem Town & Country Partner für die Landkreise Tübingen, Zollernalb und Freudenstadt.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo mit dem Anliegen ins Leben gerufen, unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht.

 

Nährer Informationen zum Projekt finden Sie unter www.leita-online.de

Rettungsleine im Netz: Town & Country Stiftung vergibt Spende an Online-Jugendberatung „Youth-Life-Line“

Tübingen, 06.10.2016 – Das Online-Beratungsangebot der „Youth-Life-Line“ Tübingen richtet sich an Jugendliche in schwierigen Lebensphasen und bei Suizidgefährdung. Diese können die Online-Beratung durch geschulte Schüler und Studenten kostenlos und anonym in Anspruch nehmen.  Die Town & Country Stiftung übergab dem Verein nun eine Spende in Höhe von EUR 500,00 zur Unterstützung des Beratungsangebotes.

Der Town & Country Stiftungspreis wird jährlich und in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Town & Country Stiftung vergeben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 568 Kinderhilfsprojekte mit jeweils EUR 500,00 gefördert. Auch die „Youth-Life-Line“ in Tübingen ist eine Einrichtung, die finanzielle Unterstützung erhält und damit die Option auf eine weitere Förderung in Höhe von EUR 5.000,00 hat, die im November an jeweils ein Projekt pro Bundesland vergeben wird.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das Anliegen der Einrichtung, Jugendlichen bei psychologischen Problemen beizustehen und ihnen damit zu helfen, schwierige Lebensphasen zu überwinden. Diese können kostenlos und anonym ein Online-Beratungsangebot in Anspruch nehmen und erhalten dann Unterstützung durch einen Peerberater. „Peerberater sind speziell geschulte Schüler und Studenten, die sich ehrenamtlich bei ‚Youth-Life-Line‘ engagieren. Sie wurden in einer ausgiebigen Schulung als Krisenbegleiter umfassend auf ihr Ehrenamt vorbereitet. So können sie als Beratende im Onlinekontakt kompetent handeln. Die Beratung erfolgt in vollkommener Anonymität und findet dreimal wöchentlich statt. Darüber hinaus profitieren sie auch selbst von ihrem Engagement und entwickeln viele wertvolle Kompetenzen für ihr eigenes Leben“, berichtet Nina-Mareen Schweigert, Diplompädagogin und Mitarbeiterin beim Tübinger-Kinderhilfsprojekt.

„Oft fühlen sich Jugendliche mit ihren Gefühlen alleine gelassen. Besonders wenn es darum geht, dass die eigene Lebenslust schwindet, trauen sich viele junge Betroffene nicht, das Gespräch mit Eltern oder Freunden zu suchen, um diese nicht zu belasten. Die Online-Beratung bietet den Jugendlichen mit ihrer anonymen und unkomplizierten Hilfe einen Ausweg aus ihrer Situation an. Die jungen Peerberater können sich aufgrund des geringen Altersunterschieds besser in die Gedanken der jungen Betroffenen einfühlen, als das beispielsweise Eltern oder Vertrauenslehrer könnten“, sagte Günther Ehing, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Ehing Wohnbau GmbH, bei der Spendenübergabe.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo ins Leben gerufen mit dem Anliegen, unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht.

 

Nähere Informationen zu dem Projekt Youth-Life-Line finden Sie unter: http://www.youth-life-line.de/

Tod und Trauer sind keine Tabus: Town & Country Stiftung vergibt Spenden an den Kinder- und Jugendhospizdienst des Malteser Hilfsdienst e.V.

Freudenstadt, 16.08.2016 - Der Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst hilft nicht nur von Tod und Trauer betroffenen Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien, sondern möchte auch über das Thema aufklären. Die Town & Country Stiftung übergab zwei Spenden in Höhe von insgesamt EUR 1000,00 als Unterstützung für den Aufbau und die Sicherstellung der Kinder- und Jugendtrauerarbeit im Landkreis Freudenstadt sowie an ein Schulprojekt des Hospizdienstes.

Der Town & Country Stiftungspreis wird jährlich und in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Town & Country Stiftung ausgeschrieben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung von benachteiligten Kindern. In diesem Jahr werden 568 Kinderhilfsprojekte mit jeweils EUR 500,00 gefördert. Auch der Malteser Hilfsdienst e.V. ist eine Einrichtung, die finanzielle Unterstützung erhält und damit die Option auf eine weitere Förderung in Höhe von EUR 5.000,00 hat.

Mit dem Stiftungspreis unterstützt die Town & Country Stiftung das Anliegen der Einrichtung, Kindern und Jugendlichen, die von Tod und Trauer betroffen sind, bei der Verarbeitung dieser Erfahrung umfassend zu helfen. Durch das Schulprojekt "Sterben. Tod und Trauer" soll das Tabuthema angesprochen und mehr Verständnis für betroffene Kinder und Jugendliche erreicht werden. Das Projekt wird im Rahmen von Unterrichtseinheiten, Fachtagen und Seminaren durchgeführt.

Seit 2012 begleitet der Kinder- und Jugendhospizdienst Familien, die von schwerer Krankheit, Tod und Trauer betroffen sind, ambulant im Landkreis Freudenstadt. Mit neuen Trauergruppen wird das Spektrum des Kinder- und Jugendhospizdienstes wesentlich erweitert. Kinder und Jugendliche, die den Verlustes eines ihnen nahe stehenden Menschen erlebten, können sich hier mit anderen, die gleiche oder ähnliche Erfahrungen gemacht haben, austauschen. Das entspannte Zusammensein mit Gleichgesinnten schafft eine Atmosphäre der Akzeptanz und des Vertrauens. Das Miteinander Spielen und Ausprobieren sowie verschiedene Kreativangebote bieten den Kindern einen Erholungsraum in einer für sie ansonsten belastenden Familiensituation. Weil die Kinder und Jugendlichen mit anderen, gleichermaßen Betroffenen zusammen sind, müssen sie sich nicht erklären und auch nicht das Gefühl haben, etwas verstecken zu müssen. Bisher wurde eine ehrenamtliche Mitarbeiterin für die Trauergruppenarbeit ausgebildet, weitere folgen. Die Spende der Town & Country Stiftung soll in die Ausbildung der Ehrenamtlichen und in einen Teil der Ausstattung für die Kindertrauergruppen fließen.

Die Kinderhospizarbeit betrachtet das gesamte Familiengefüge als untrennbare Einheit. Ein Ziel besteht darin, die Lebensqualität der betroffenen Kinder, Jugendlichen und deren Familien zu verbessern. Solche engagierten Projekte zu unterstützen, ist uns immer wieder Ansporn als Stiftungsbotschafter das Anliegen der Stiftung einer möglichst breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen und dadurch eine gezielte Förderung zu ermöglichen", sagte Günther Ehing, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Ehing Wohnbau GmbH in Neustetten-Remmingsheim. Er übergab die Spende gemeinsam mit seinem Sohn Matthias Ehing, ebenfalls Geschäftsführer der Ehing Wohnbau GmbH.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo mit dem Anliegen ins Leben gerufen, unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht.

 

 

 

Neue Gemütlichkeit für das Kinderhaus: Haus der Ronald McDonald Kinderhilfe Stiftung in Tübingen erhält Spende der Town & Country Stiftung

Tübingen, 20.07.2016 – Das Sterilapartment des Ronald McDonald Hauses in Tübingen, das immungeschwächten oder hochansteckenden Kindern nach ihrem operativen Eingriff einen Raum der Erholung bietet, erhält neues Mobiliar. Die Town & Country Stiftung übergab am Mittwoch eine Spende in Höhe von EUR 500,00 an die Einrichtung. Die Zuwendung soll für die Anschaffung eines Schlafsofas für das Apartment verwendet werden.

Der Town & Country Stiftungspreis wird jährlich und in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Town & Country Stiftung ausgeschrieben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung von benachteiligten Kindern. In diesem Jahr werden 568 Kinderhilfsprojekte mit jeweils EUR 500,00 gefördert. Auch das Ronald McDonald Haus in Tübingen ist eine Einrichtung, die finanzielle Unterstützung erhält und damit die Option auf eine weitere Förderung in Höhe von EUR 5.000,00 hat.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das Anliegen der Einrichtung, Familien mit schwerkranken Kindern in den Ronald McDonald Häusern ein Zuhause auf Zeit zu bieten, während ihre Kinder in der Klinik behandelt werden. Das Angebot wird vor allem von Angehörigen kleinerer Patienten des Universitätsklinikums Tübingen genutzt. Durch das freundschaftlich-familiär ausgerichtete Betreuungsangebot soll Normalität in den oft hektischen und aufreibenden Krankenhausalltag gebracht werden. Die ehrenamtlichen Mitglieder unterstützen den Familienalltag und bemühen sich sehr, durch die Vorbereitung gemeinsamer Mahlzeiten oder die Bereitschaft für Gespräche, das Wohlergehen der Bewohner zu garantieren. So schöpfen die Angehörigen Kraft, die sie an das Kind weitergeben.

Mit dem Stiftungspreis soll ein neues Schlafsofa für das sogenannte „Sterilapartment“ finanziert werden. Das spezielle Apartment wird von Familien und Kindern benötigt, die nach einer Knochmarktransplantation dreimal wöchentlich ambulant behandelt werden müssen. Die Kinder dürfen aufgrund möglicher Immunschwächen nach ihrer Behandlung keine Gemeinschaftsräume nutzen. „Die Isolation nach den Behandlungsterminen ist für die Kinder schwer genug. Der Aufenthalt im sterilen Apartment sollte ihnen daher so angenehm wie möglich gemacht werden“, sagte Günther Ehing, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Ehing Wohnbau GmbH.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo ins Leben gerufen mit dem Anliegen, unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht.

 

Mehr Informationen über das Ronald McDonald Haus Tübingen finden Sie unter

http://www.mcdonalds-kinderhilfe.org/wie-wir-helfen/ronald-mcdonald-haeuser/tuebingen/unser-haus/

 

 

 

Innovative Herzmedizin für Kinder auf der ganzen Welt: Town & Country Stiftung vergibt Spende an den Verein „Hand aufs Herz e.V.“

Neustetten-Remmingsheim, 18.07.2016 – Der „Hand aufs Herz e.V.“ versorgt Kinder auf der ganzen Welt mit oft lebensrettenden Herzoperationen. Die Town & Country Stiftung übergab in Neustetten-Remmingsheim eine Spende in Höhe von EUR 500,00 an den Verein.

Der Town & Country Stiftungspreis wird jährlich und in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Town & Country Stiftung ausgeschrieben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung von benachteiligten Kindern. In diesem Jahr werden 568 Kinderhilfsprojekte mit jeweils EUR 500,00 gefördert. Auch der „Hand aufs Herz e.V.“ ist eine Einrichtung, die finanzielle Unterstützung erhält und damit die Option auf eine weitere Förderung in Höhe von EUR 5.000,00 hat.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das Anliegen der Einrichtung, weltweit Kindern mit Herzproblemen kostenlos Operationen und Behandlungen im Deutschen Herzkompetenz Zentrum in Tübingen anbieten zu können. Der Förderverein „Hand aufs Herz e.V.“ besteht seit 2013 und hat es sich zur Aufgabe gemacht, national wie international Spendengelder zu generieren, um möglichst viele Kinder, denen es aus finanziellen, medizinischen oder anderen Gründen nicht möglich ist, im Heimatland umfassende Hilfe zu erlangen, zu behandeln. Diese Operationen und Behandlungen können sowohl in Kooperation mit medizinischen Einrichtungen im Heimatland der Patienten selbst als im DHZ in Tübingen durchgeführt werden. Die ärztliche Leitung haben die Universitätsprofessoren Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Schlensak und Univ. Prof. Dr. Michael Hofbeck vom Deutschen Herzkompetenz Zentrum („DHZ“) in Tübingen inne. „Hand aufs Herz ist sowohl Bekenntnis zur tatkräftigen Unterstützung als auch unser medizinisches Versprechen, alle Möglichkeiten der innovativen Herzmedizin einzusetzen, um Kindern, die beschränkten medizinischen oder finanziellen Mitteln ausgesetzt sind, eine hervorragende herzmedizinische Versorgung zu ermöglichen“, erklärt Schlensak. Seit der Gründung des Vereins hat der Herzspezialist mit seinem Team bereits vier herzkranke Kinder im Rahmen des Hilfsprojektes operiert. Das nächste große Ziel des Vereins ist eine Operationsreise nach El Salvador mit einem Operationsteam bestehend aus Herzchirurgen, Kinderkardiologen, Anästhesisten, Kardiotechniker sowie einer Kinderkrankenschwester. Dies hat den Vorteil, viele Kinder vor Ort operieren zu können und gleichzeitig einen möglichst angst- und stressfreien Aufenthalt im Zusammenhang mit der Operation zu gewährleisten. „Das Ärzteteam gibt mit seinem großen Engagement, das über das Tagesgeschäft der Klinik hinausgeht, Kindern auf der ganzen Welt die Freude an einem gesunden Leben zurück. Dieses Vorhaben zu unterstützen ist uns ein besonderes Anliegen“, sagte Günther Ehing, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Ehing Wohnbau GmbH, bei der Übergabe.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo ins Leben gerufen mit dem Anliegen, unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht.

 

Mehr Informationen über den Verein Hand auf´s Herz e.V. finden Sie unter

http://www.hand-aufs-herz-ev.de

 

 

500 Euro für das Diasporahaus Bietenhausen e.V.

Im Rahmen des Town & Country Stiftungspreises 2015 hat sich das Diasproahaus Bietenhausen e.V. bei der Town & Country Stiftung für eine Spende beworben.

Das Diasporahaus hat für sein Projekt "erlebnispädagogischer Teamparcours Rottenburg" den Zuschlag erhalten.

Wir durften am 31.07.2015 den Scheck förmlich vor Ort an die ehrenamtlichen Helfer und Vertreter des Diasporahauses überreichen.